SOFTWARE-LOKALISIERUNG

Software-Produkte werden in der Regel in anderen Ländern als in ihrem Herstellungsland vertrieben. Die Software muss zuerst an den internationalen Markt angepasst und dann lokalisiert werden. Die Entwicklung eines Software-Produkts erfordert Synchronisierung zwischen verschiedenen Expertenteams, einschließlich: Entwicklung, Engineering, Dokumentation, Qualitätssicherung, Test und Vertrieb.

Wir bei Local Concept analysieren für jeden Kunden sorgfältig die spezifischen Marktanforderungen. Wir analysieren den Softwareentwicklungsprozess und passen unsere Tools, unsere Technologie und unser Projektmanagement den individuellen Bedürfnissen des Kunden an.

Unsere Vorgehensweise für jedes Software-Lokalisierungsprojekt im Überblick:

Zuerst vereinbaren wir ein Briefing mit dem Entwicklerteam des Kunden, damit wir wir umfassend informiert sind und Ihr Projekt voranbringen können. Einige Beispiele für diskutierte Themen:

  • Sind die Lokalisierungsanforderungen des Zielmarktes eindeutig definiert?
  • Ist die Software für die lokalen Märkte und Sprachen lokalisiert?
  • Ist für jede Region eine ausführbare Version der Software verfügbar?
  • Liegen alle Sprachressourcen in einem lokalisierten Format vor?
  • Ist der Text in der Ausgangs- und in der Zielsprache unterschiedlich lang?
  • Gibt es eine Standardformel für die Berechnung des Unterschieds?
  • Kann die Benutzeroberfläche in der Zielsprache korrekt angezeigt werden?
  • Werden Bitmaps, Symbole oder andere Bilddateien verwendet, die lokalisiert werden müssen?

Während des Meetings werden u. a. folgende Schlüsselelemente der Software-Lokalisierung angesprochen:

  • Benutzeroberfläche
  • Tutorials
  • Benutzerhandbücher und gedrucktes Werbematerial
  • Online-Hilfe
  • Grafikdesign und DTP
  • Lokalisierung von Stichwortverzeichnissen
  • Trennung von Code und Text
  • Update-Management
  • Trennung von Code und Text
  • Testing von Produkten

Die Integration der Internationalisierungsanforderungen bereits in den frühen Phasen der Software-Entwicklung trägt nicht nur zur Optimierung von Zeit und Geld bei, es lassen sich auch die technischen Probleme lösen, die bei einer späteren Übersetzung des Produktes auftreten könnten. Es ist wichtig, dass unser Internationalisierungs-Team einbezogen wird, damit relevante technische und Designinformationen ermittelt und genutzt werden. So können Anpassungen effektiver durchgeführt und das Risiko einer kostspieligen Neuentwicklung reduziert werden. Unser Entwicklerteam arbeitet eng mit unseren Kunden zusammen, damit die simultane Einfährung auf fremden Märkten gewährleistet ist.

Local Concept bietet unzählige Ressourcen und Dienstleistungen an, um den Erfolg Ihres Software-Lokalisierungsprojekts sicherzustellen, darunter:

  • Hochqualifizierte Projektmanager mit langjähriger Lokalisierungserfahrung
  • Eine Abteilung für Software-Entwicklung und -Engineering
  • Erstellung und Pflege von unternehmensweit verwendeten Glossaren mit LexiTerm, unserem Glossarmanagementsystem
  • Linguistische Tests und Funktionstests
  • Technische Überprüfung